Aufgabe 22

BetriebsABAus der Buchhaltung haben wir die folgenden Zahlen erhalten:

Auf die Kostenstellen Material, Fertigung I, Fertigung II und Verwaltung entfallen je 40.000 € und auf Vertrieb 5.000 €. An Materialkosten hatten wir 100.000 €, Fertigungslöhne I 20.000 €, Fertigungslöhne II 40.000 € und einen Mehrbestand an Fertigerzeugnissen von 30.000 €. Errechnen Sie die Gemeinkostenzuschlagssätze. (auch Verwaltung und Vertrieb)

Aufgabe 21

Zuschlag Sie sind Meister der Consac GmbH und für die Kostenkalkulation in Ihrem Bereich zuständig. Zurzeit gelten folgende Preise:

Kupfer 4270 €/1000 kg

Kupferschrott 3,50 €/kg

Für Ihr Produkt benötigen Sie pro Stück 9 kg Kupfer und es fällt 1 kg Kupferschrott an. Die Fertigungszeit te beträgt 12 min, der Tariflohn für den Facharbeiter beträgt 22 €/h und der Maschinenstundensatz beträgt 68 €. Die Gemeinkostenzuschlagssätze sind: Verwaltung 4% Vertrieb 5% Material 18 % und Restfertigungsgemeinkostenzuschlagssatz 105%. Wie hoch sind die Selbstkosten für das Produkt?

Aufgabe 20

Sie sind Meister der Consac GmbH und für die Kostenkalkulation in Ihrem Bereich zuständig. Die Buchhaltung hat Ihnen für den vergangenen Monat die Gesamtkosten von 106.560,- € mittgeteilt. Sie wissen Sie haben 4 Tonnen 2 mm Bleche, 8 Tonnen 2,5 mm Bleche und 12 Tonnen 1 mm Blech hergestellt. Das 2 mm Blech ist 30% aufwendiger als das 2,5 mm Blech, aber nur halb so aufwendig wie das 1 mm Blech.

Berechnen Sie die Selbstkosten je kg pro Sorte.

Aufgabe 18

BEP2In der Start GmbH werden Anlasser produziert. Wir haben jedoch nur teilweise Einblick in die Zahlen. So kennen wir die Break-Even Menge von 3.000 Stück pro Monat. In diesem Monat wurden 4.000 verkauft wobei ein Betriebsergebnis von 120.000 € erzielt wurde. Wir wissen außerdem, dass die variablen Kosten pro Stück bei 40 € liegen.
Ermitteln Sie den Verkaufspreis pro Stück und die Fixkosten.

Aufgabe 17

image012 Für eine Maschine wurde im Vorjahr der unten ersichtliche Maschinenstundensatz ermittelt. Berechnen Sie mit den neuen Vorgaben den Satz erneut.

Maschinenstundensatz

Vorjahr

Berechnungsjahr

Nutzungsdauer

10 Jahre

8 Jahre

Jährliche Einsatzzeit

1600 h/Jahr

1200 h/Jahr

Instandhaltungskostensatz

6 %

5 %

Kalkulatorische Abschreibung

24,00 €/h

Kalkulatorische Zinskosten

9,60 €/h

Raumkosten

1,92 €/h

Energiekosten

1,00 €/h

Instandhaltungskosten

5,76 €/h

Maschinenstundensatz

42,28 €/h

Aufgabe 16

BetriebsABDer Betriebsabrechnungsbogen wird zu Recht in vielen Betrieben als Kalkulationsgrundlage genutzt.

  1. Welche Arten von Kostenstellen kennen Sie, und in welcher Reihenfolge werden diese abgeschlossen?
  2. Nennen Sie die vier wichtigsten Kostenstellen für die Kalkulation.
  3. Wie heißen die Kosten die direkt und die, die nicht direkt auf den Kostenträger umgeschlagen werden können? Nennen Sie jeweils zwei Bespiele.
  4. Welche dieser beiden stehen ausschließlich im BAB?
  5. Bei welchen Betrieben ist der BAB sinnvoll?

Aufgabe 14

Zuschlag Ihnen liegt folgende Tabelle vor. Errechnen Sie die fehlende Positionen.
Wie viel Skonto und Rabatt gewährt das Unternehmen?

Prozent Betrag in €
Fertigungsmaterial 10.000,00€
+ Materialgemeinkosten 10%
= Materialkosten
Montagelohn 750,00€
+ Fertigungsgemeinkosten 120%
+ Sondereinzelkosten d Fe 100,00€
= Fertigungskosten
= Herstellkosten
+ Verwaltungsgemeinkosten 15%
+ Vertriebsgemeinkosten 10%
+Sondereinzelkosten d Vt 150,00€
= Selbstkosten
+ Gewinn 20%
= Barverkaufspreis
+ Skonto 597,06€
= Zielverkaufspreis 19.902,06€
+ Rabatt 1.047,48€
= Listenverkaufspreis 20.949,54€

Aufgabe 13

BEP2 Meister Leicht steht vor der Wahl zwischen 2 PKWs für seinen Geschäftsbereich. Er entscheidet sich natürlich für einen VW Golf nur soll er einen Diesel oder Benziner nehmen? Der durchschnittliche Zins liegt wie die durchschnittliche Inflation bei 2% und das Fahrzeug soll auf 6 Jahre abgeschrieben werden.

 

Model

Kaufpreis

Restwert

Kfz-Steuer

Versicherung

Verbrauch

Preis/l

Benzin

18.000 €

3.500 €

93,80 €

400,- €

6 l/100km

1,509

Diesel

20.000 €

4.000 €

246,40 €

400,- €

4,5 l/100km

1,389


Bei wieviel Jahreskilometern liegt die kritische Strecke?